Basisches Badesalz

Basisches Badesalz zur Entschlackung

Kaffee bei Stress, Alkohol zur Entspannung, Fast-Food und Bewegungsmangel können für eine Übersäuerung des Körpers verantwortlich sein. Aber auch wer sich vermeindlich bewusst und gesund ernährt tappt hin und wieder in die Falle. Ein unausgeglichener Säure-Basen-Haushalt kann nicht nur viele „innere Beschwerden“ hervorrufen, sondern sich auch nach aussen hin zeigen. Die Haut wirkt nicht mehr so flexibel, sie wird faltig, trocken und gereizt. Viele greifen auf basisches Badesalz zurück, um den Körper auch von aussen über die Haut zu entschlacken.

Babyweiche Haut, das scheint unser Vorbild für ein perfektes, glattes und weiches Hautbild zu sein. Und es stimmt, denn 9 Monate lang schwimmen die Kleinsten in der „Sole“, dem basischen Fruchtwasser.

Die Haut ist unser größtes Organ und erfüllt in Sachen Säure-Basen-Haushalt eine wichtige Ausscheidungsfunktion. Über den Schweiß und zahlreiche Drüsen werden wir Gift- und Schadstoffe tagtäglich los. Nicht umsonst heißt es „Schönheit kommt von innen“. Das Wissen über die basische Körperpflege wurde bereits in der Antike von Königin Cleopatra und der schönen Königin von Saba angewandt. Und das „weiße Gold“ ist ein ganz besonderer Stoff. Natürliches Salz wird nicht umsonst seit Urzeiten von den Schaman(inn)en, Medizinfrauen und -männern auf der ganzen Welt dafür verwendet, den Menschen von schädlichen Energien zu reinigen und zu befreien.

Basisches Badesalz sorgt im Wasser für einen pH-Wert von 8, der dem Fruchtwasser in Mamas Bauch entspricht. Neben einem energetischen Kick wird die Entschlackung gefördert, der Stoffwechsel wird angeregt und der Haut werden fehlende Mineralien wieder zugeführt.

Cellulite wird vorgebeugt und bekämpft, Muskelkater schneller regeneriert, insgesamt fühlt sich die Haut weicher, glatter und straffer an. Die nachhaltige Selbstfettung der Haut, wie von Mutter Natur vorgesehen, macht die Anwendung noch interessanter und kann den Bedarf sonstiger Pflegeprodukte minimieren.

 

Verschiedene Einsatzmöglichkeiten für basisches Badesalz:

Basisches Vollbad
30 bis 60 Minuten Dauer oder länger. Alle 15 Minuten mit einem Waschlappen oder mit einer Badebürste die Haut abreiben. Auch für den Whirl– und Swimmingpool geeignet. 3-4 Esslöffel (EL) sind ausreichend. Bei großen Wannen ein bis zwei EL mehr verwenden. Tipp: Für den Whirlpool bitte das Badesalz vorher auflösen.

Basisches Fußbad
15 bis 30 Minuten Dauer oder länger. Je nach Bedarf für warme oder Wechselfußbäder geeignet. Füße werden zurecht auch als „Hilfsnieren“ bezeichnet. „Detox-Fußbäder“ oder wohltuende „ansteigende Fußbäder“, bei denen durch Zugabe von warmem Wasser die Temperatur langsam erhöht wird, können durch Zugabe von Urmeer wesentlich effektiver durchgeführt werden. 1 EL pro Fußwanne.

Basisches Handbad
Jeden Morgen 3-5 Minuten basisches Handbad macht schöne Hände und gepflegte Nägel. Einen Teelöffel (TL) Urmeer Basisches Badesalz in das kalte Wasser des Handwaschbeckens geben. Mit Fingergymnastik unterstützen Sie die Entschlackung und halten die Gelenke beweglich.

Basische Dusche
Nach dem Abseifen und dem Abduschen wird basisches Badesalz auf einen Waschlappen oder -handschuh gegeben und damit der ganze Körper abgerieben. Kurz einwirken lassen, abduschen, fertig.

Basische Desodorierung
Etwas basisches Salz in die gewaschenen, feuchten Achselhöhlen einreiben. Auftrocknen lassen. Besser riechen, sich gesund und sicher fühlen kann so einfach sein.

Basische Salzzahnpflege
Sie beugt weitgehend Karies vor. Zum Zähneputzen etwas basisches Salz mit dem feuchten Zeigefinger aufnehmen, unbedingt anlösen lassen, und dann damit über die Zähne und das Zahnfleisch reiben. Danach eine Prise basisches Badesalz in den Mundbecher, ausgiebig spülen und gurgeln – das hält die Keime in Mund und Rachen im Zaum. Eine Prise pro Becher reicht auch für die Über- Nacht-Reinigung der Zahnprothese.

Basische Gesichtsmaske, -pflege
In eine Tasse körperwarmes Wasser wird ein gestrichener TL basisches Salz gegeben. Die Lösung mit Tonerde („basic world TerraBasen“ ) und einem TL Oliven-, Sesam– oder Jojobaöl cremig rühren. Fertig. Die Maske eine halbe Stunde wirken lassen. Das ist Wellness fürs Gesicht der Extraklasse.

Basische Nasenspülung
Eine Messerspitze basisches Badesalz in Spezialwannen aus der Apotheke oder auf ein Glas körperwarmes Wasser geben und darin auflösen. Mit der Salzlösung mehrmals Nase und Nebenhöhlen spülen. Mit solchen Nasenspülungen halten Sie sich Kopf-, Kiefer – und Stirnhöhlen frei und stärken die Abwehrkräfte des gesamten Kopf- , Mund– und Rachenraumes.

Basische Kinderpflege
Ein gehäufter TL basisches Badesalz genügt für die Kinderbadewanne (ca. 20l). Dieses Bad trägt zur Selbstfettung der zarten Babyhaut bei und ist so mild, dass auch bei Kontakt mit den Augen alles in „grünen Bereich“ bleibt. Es ist auch für besonders empfindliche Haut sehr gut geeignet. Im Sommer denken Sie an Ihr Kinderplantschbecken (pro 20 l Wasser 1 gehäuften TL Salz ). Basische Körper-pflege gehört mit zum besten Schutz vor Sonnenbrand.

Basische Salzmassage
Ein wenig basisches Salz in Oliven-, Sesam– oder ein anderes gutes Öl bzw. direkt auf die eingeölte Hautpartie geben und einmassieren. Verspannte, saure Muskeln (Muskelkater) lassen sich in der Regel schneller und nachhaltiger entspannen.

Basische Intim– und Analpflege
Eine lang anhaltende Wohltat in Bad, Dusche oder Bidet. Besonders wichtig in der warmen Jahreszeit! Basisches Wasser nicht abspülen sondern abstreifen und möglichst auftrocknen lassen. Wichtig auch zum Schutz und zur Erhaltung des richtigen Milieus der Schleimhäute im weiblichen Genitalbereich.

Basische Salzsocken
1 gehäufter Teelöffel basisches Badesalz in ca. 1/2 bis 1 l körperwarmes Wasser streuen, gut auflösen. Ein Paar dicke Wollsocken mit der Lösung durchfeuchten, auswringen und dann über Nacht anziehen. Wählen Sie eine Nummer größer als die Schuhgröße. Darüber ein weiteres Paar trockene Socken ziehen. Die Socken  sollen locker sitzen und nicht spannen. Bei kalten Füßen empfiehlt sich anfangs eine Wärmflasche. Dass sich Füße nach einer tief durchgeschlafenen Nacht am nächsten Morgen so wunderbar anfühlen können grenzt wirklich an ein Wunder. Probieren Sie es aus! PS: Salzhemden oder Salzwickel für Leber und Lunge funktionieren mit dieser Mischung auch bestens.

Basische Salzhandschuhe
1 gestrichener Teelöffel Salz auf ca. ½ l körperwarmes Wasser geben, ansonsten die gleiche Prozedur wie bei Salzsocken. Am besten gestrickte Wollfingerlinge verwenden und darüber Fäustlinge tragen. Nicht nur Pianisten können schön geschmeidige Finger gebrauchen.

[Quelle:  PDF http://www.basic-world.com/fileadmin/downloads/Pro/Urmeer_Badesalz.pdf]

Ein Gedanke zu “Basisches Badesalz

  1. Pingback: Basisches Badesalz – Wohltat für Körper und Geist

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>